Fenster und Türen von HBI. Immer ein Lichtblick.

Lösungen für energieeffizientes Wohnen

Energieeffiziente HBI-Fenster – schöne Aussichten für Energiesparer

Mit energiesparenden Fenstern von HBI können Sie den Energiebedarf Ihres Zuhauses um bis zu 35 % senken. Warten Sie nicht darauf, dass Ihr Energieversorger seine derzeitigen Einkaufsvorteile an Sie weitergibt, sondern investieren Sie lieber in Energiesparfenster von HBI. Denn diese erfüllen höchste technologische Ansprüche, senken Energiekosten und erhöhen den Wert Ihrer Immobilie.

Hohe Energiegewinne, geringe Wärmeverluste

Die schmalen Rahmenprofile der energieeffizienten HBI-Fenster sehen nicht nur elegant aus. Sie ermöglichen auch eine bessere Nutzung der kostenlosen Sonnenenergie und erhöhen so Ihre solaren Energiegewinne.

Heizenergie sparen dank 3-fach-Verglasung

Zusätzlich sorgen bei den Energiesparfenstern von HBI hoch dämmende Wärmeschutzgläser aus Dreifach-Glas dafür, dass nur noch ein sehr geringer Anteil der Raumwärme nach außen gelangt. Unser HBI-Profi-Tipp: Da der U-Wert einer modernen Verglasung meist niedriger ist als der des Rahmens, sollte der Glasanteil der Fenster so groß wie möglich sein.

Senkt Heizkosten und Tauwasserbildung

Auf Wunsch erhalten Sie Wärmeschutzglas bei HBI auch mit einem warmen Glasrandverbund: einem Abstandhalter aus Kunststoff. Dieser kostet kaum mehr als ein Abstandhalter aus Aluminium – spart aber im Vergleich rund 10 % mehr Energie! Denn ein warmer Glasrandverbund verringert Wärmebrücken und außerdem Kondensatbildung am Übergang vom Glas zum Fensterrahmen.

Staat, Länder und Kommunen fördern den Einbau neuer HBI-Fenster

Energiesparfenster sind heute Hightech-Produkte, die mehr Energie gewinnen können als sie verlieren – denn sie lassen viel Sonnenenergie ins Haus und wenig Wärme nach außen. Deshalb belohnt die Bundesregierung besonders energieeffizientes Bauen und Renovieren über mehrere KfW-Förderprogramme mit finanziellen Anreizen.

Links


Einen Überblick über die individuellen Fördermöglichkeiten erhalten Sie u.a. hier:

www.kfw.de
www.foerderdata.de

Regionale Förderung nach Bundesland:

www.energiefoerderung.info

ˆ